Nordharzer Städtebundtheater

Das Wirtshaus im Spessart

 

Premiere 18.06.2016

nach dem Märchen von W. Hauff, Musik von Franz Grothe, Buch von Curt Hanno Gutbrod

 

Musical-Adaption des bekannten Filmes von 1957, in dem eine tapfere Comtesse im titelgebenden Wirtshaus von einer Räuberbande überfallen wird. Mit Charme und Scharfsinn schafft sie es, die erst bedrohliche Situation zu einem Happy End zu wenden.


Mitteldeutsche Zeitung Rita Kunze, 01.07.2016

[...] Holger Potocki treibt in seiner Produktion die Parodie auf die Spitze. [...] Sebastian Borucki gibt charmant lässig einen Räuberhauptmann, der sich in die beherzte Gräfin (Lisa Marie Liebler) verliebt. [...] Potockis Wirthaus im Spessart ist schrill, bunt und hat viel Platz für Klamauk, derbe Späße und komödiantische Einlagen: Julia Siebenschuh bringt als Graf Sandau das Publikum immer wieder zum Lachen. [...]
Juchzend beobachten die Zuschauer auch die seltsamen Anwandlungen des Pfarrers (Arnold Hofheinz), der rosa Unterwäsche trägt, sich besonders für Männer interessiert und am Ende mit strahlendem LED-Kreuz auf dem Talar erscheint. Bereichert wird das Ganze mit eingängigen Liedern, vom „Das könnte schön sein, als ehrlicher Bürger“ bis zum romantischen „Lass und träumen“ unter der Diskokugel.

 

Regie Holger Potocki

Bühnenbild Elisa Limberg

Kostüme Bianca Hein

Musikalische Leitung Violetta Kollar

Dramaturgie Sebastian Clar

 

Mit

Fernando Blumenthal, Sebastian Borucki, Curdin Caviezel, Kerstin Dathe, Swantje Fischer, Margit Hallmann, Arnold Hofheinz, Violetta Kollar, Lisa Marie Liebler, Mona Luana Schneider, Julia Siebenschuh, Gerold Ströher