Schauspielhaus Stuttgart

Wann Kann ich endlich in einen Supermarkt gehen und kaufen was ich brauche allein mit meinem guten Aussehen

 

Premiere 29. April 2006

 

Ich würde mich freuen, wenn du mal sagst: Zur Hölle mit der Armut!, aber darunter würde dann auch nur wieder liegen, dass du glaubst, dass du dir immerhin der Liebe doch sicher sein kannst, dass du denkst, vor der sind wir alle gleich, aber: zur Hölle mit dieser allgemeinen Verteilungs- und Integrationsform, vor der alle gleich sind!: Die Liebe! Vor der Liebe sind nicht alle gleich. Diese letzte Zufluchtsstätte, an der sich alle gleich denken, seit die Nation versunken ist. Das ist auch nur ein Fantasma, wie die Nation!: Die Liebe. Wir sind alle gleich in einem abwegigen Leben, nur da sind wir alle gleich: wo wir nicht gehn. Und das wäre doch mal eine Integrationsform! Dass wir da sind, wo wir nicht gehn, wo wir unmöglich sind, alle! (René Pollesch)

 

Text und Regie René Pollesch

Bühne Chasper Bertschinger

Kostüme Anette Hachmann und Elisa Limberg

Live-Video Alexander Schmidt

Dramaturgie Christian Holtzhauer

Soufflage und Regieassistenz Stephanie Manz

 

Mit 

Silja Bächli, Christian Brey, Katja Bürkle, Bijan Zamani